greenBlog

Der greenBlog soll Ihnen dazu dienen, einen Überblick über unsere Referenzen als auch unsere Angebots-Palette zu bekommen. Wir halten Sie über neue Innovationen und herausragende Produkte – vor allem aus Sicht der Nachhaltigkeit – auf dem Laufenden und geben Ihnen Tipps und Tricks mit auf den Weg!

In unserem Blog wollen wir Themen rund um unsere Branchen Malerei&Fassaden, Werbetechnik und Textildruck – aber auch zur Ökologie und anderen Themen aus unserem direkten Umfeld – für Sie bereitstellen. Gerne sind wir auch für Fragen und Anregungen offen!

 

17. Dezember 2015

Fassadendämmung hinterfragt…

Fassadendämmungen mit Polystyrol (ugs. Styropor) sind durchaus nicht unbedenklich. Die vergleichsweise „günstige“ Art Heizkosten zu sparen steht seit geraumer Zeit auch immer stärker in der Kritik, da angesichts der Inhalts- und Ausgangsstoffe ein nicht unerhebliches Brandrisiko besteht. Teilweise wirken die Dämmplatten fast wie ein Brandbeschleuniger und können bei Personen im Umfeld zu Atembeschwerden und Verätzungen führen. Wer sich Gedanken um die spätere Entsorgung macht, sollte ebenfalls die Verwendung anderer Dämmstoffe überlegen! In diesem Video des NDR wird kritisch hinterfragt, ob der Boom um die beliebten Dämmplatten gerechtfertigt ist!

 

28. September 2015

Wohnen Sie gesund!

In unserem ersten greenBlog Eintrag möchten wir Ihnen einen Web- sowie einen Lesetipp empfehlen!

Screenshot der Webseite

Auf www.wohnen-sie-gesund.de finden Sie allgemeine Informationen zu diversen Materialien, deren Verwendung im Wohnbereich und gute Beratung. Ob es um die Einrichtung für ein gesundes Kinderzimmer oder eine schadstofffreie Küche geht, ob Sie sich ein belastungsfreies Bad wünschen oder ein gesundes Schlafzimmer – Hier können Sie sich informieren!

 

Wir essen und trinken und krank

Buchcover

Die moderne Medizin hat einerseits in der Notfallmedizin und im chirurgischen Bereich enorme Fortschritte gemacht, steht andererseits mit ihrer symptomatischen Behandlung den sich seuchenartig ausbreitenden chronischen Zivilisationskrankheiten zunehmend hilflos gegenüber. Für das Jahr 2010 werden zum Beispiel in Deutschland 10 Millionen Diabeteskranke prognostiziert. Die Kosten für Diagnose und Behandlung der Zivilisationskrankheiten, für Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit sowie für Pflegebedürftigkeit sind bald nicht mehr bezahlbar. Das Buch zeigt den ursächlichen Zusammenhang zwischen Risikofaktoren (Fehlernährung, Genussmittel, Bewegungsmangel, Dauerstress) und modernen chronischen Erkrankungen auf. Es werden die Ursachen der Zivilisations-krankheiten, unter anderem eine chronische Übersäuerung des Körpers und die Daueraktivierung des Sympathischen Nervensystems, beschrieben. Bei den häufigsten Zivilisationskrankheiten werden die wesentlichen Ursachen aufgezeigt und konkrete, aus den Ursachen abgeleitete Vorsorge- und Behandlungsempfehlungen gegeben.